Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   9.09.15 18:59
    Meine liebe Alex, das kl


http://myblog.de/alexandrainchina

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Ja, ich weiß, ich habe ewig nicht mehr geschrieben und es tut mir echt Leid. Normalerweise habe ich Montag vormittags meinen Blog geschrieben, weil ich erst ab 5 Unterricht habe. Seit Anfang November muss ich aber mittags ab 12 zur Uni und mit den ganzen anderen Hausaufgaben ist mir einfach keine Zeit mehr geblieben, meinen Blog zu schreiben.

So langsam fängt es auch a, in der Uni richtig stressig zu werden. In zwei Wochen schreiben wir die erste Abschlussklausur und dazu müssen wir in jedem Kurs zusätzlich eine mindestens 5 seitige (manchmal sogar 10 seitige) Hausarbeit abgeben. Nein, ich habe natürlich noch nicht angefangen, diese zu schreiben, weil ich (wie wahrscheinlich viele wissen) Hausarbeiten hasse wie die Pest. Die Vorträge, die wir in jedem Kurs halten müssen sind dann schon eher das meine, letzte Woche hatte ich schon einen und 2 sind in den nächsten zwei Wochen dran. 

Neben dem Stress in der Uni unterrichte ich weiterhin fast jeden Tag meine kleine Gastschwester in Englisch und außerdem helfe ich ihr beim Klavier üben. Ich habe mich aber noch immer nicht daran gewöhnt, dass die Kleine so viel zu tun hat. An einem Abend habe ich sie bis halb 10 unterrichtet und danach musste sie noch Hausaufgaben machen. Um halb 12 war sie endlich fertig und wurde sofort von meiner Gastmutter ins Bett geschickt, weil sie am nächsten Tag wieder um halb 7 aufstehen musste ... ganz ehrlich, das ist kein Leben für eine 6-jährige. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie das wird, wenn sie älter wird. Deshalb hat es mich umso mehr gefreut, dass sie letzten Samstag ihren Unterricht ausfallen lassen konnte und ich mit ihr, ihrer Schwester und meiner Gastmutter auf den Christkindlmarkt in der deutschen Botschaft gehen konnte. Es hat sich dann richtig gelohnt, dass wir dorthin gegangen sind. Meiner Gastfamilie hat es total gut gefallen und wir haben Würstlsemmel, Crêpe, gebrannte Mandeln und Glühwein probiert. Für ,ich war es das erste Mal, dass wirklich Weihnachtsstimmung aufgekommen ist und die Kleinen hatten ihre. Spaß deutsches Essen zu probieren und mit dem Nikolaus Fotos zu machen. Eine Woche davor hatte mein Gastvater Geburtstag, er ist 35 geworden und da habe ich wieder richtig gemerkt, dass sie mich als vollwertiges Familienmitglied betrachten. Meine Gastmutter hat mir Fotos ihrer kleinen Schwester gezeigt, mein Gastvater hat mir von seinem kleinen Bruder und seiner Mutter erzählt und ich habe auch erfahren, dass meine Gasteltern eigentlich nicht aus Peking, sondern aus einer anderen Provinz (Shandong) kommen. Nachmittags gab es dann Kuchen, der wirklich in Ordnung war und abends hat meine Gastmutter die Lieblingsgerichte ihres Mannes gekocht. Es war ein richtig schöner Abend. Da sie mir erst am Tag davor gesagt haben, dass mein Gastvater Geburtstag hat, hatte ich nicht wirklich Zeit, mir ein Geschenk zu überlegen. Da er beim letzten Mal, wo ich gekocht habe, aber sehr begeistert von deutschem Essen war, habe ich am Tag danach Semmelknödel und Geschnetzeltes gekocht. Wie erwartet hat es meinem Gastvater wieder total gut geschmeckt und dieses Wochenende habe ich meiner Gastmutter dann gleich zeigen müssen, wie man Semmelknödel macht

Als ich in Zhangjiajie war, war das eine richtig gute Abwechslung zu dem normalen Alltag. Dort war es wirklich unglaublich schön, die Bilder im Film "Avatar" übertreiben echt nicht. Wir sind 3 Tage mit chinesischen Freunden von Dan, ein australischer Student, der in den meisten Vorlesungen mit mir ist, durch die Berge gewandert und haben die Aussicht genossen. Obwohl es teilweise so neblig war, dass wir auf dem Gipfel nichts gesehen haben, war es atemberaubend. Die Berge/Felsen sind richtig hoch und dabei echt dünn. Ich habe sowas noch nie in meinem Leben gesehen und wenn der Nebel im Tal war, hat es wirklich so ausgesehen, als würden die Berge schweben. An einem Nachmittag haben wir uns auch noch eine Höhle in der Nähe angeschaut, die Weltnaturerbe ist. Dort sind alle Stalakniten/Stalaktiten mit Licht angestrahlt, was aber richtig gut gemacht und keinenfalls kitschtig ist. Da die Chinesen müde waren und sich die Höhle nicht anschauen wollten, sie wir "Ausländer" (wir waren ein Däne, ein Australier und zwei Deutsche) alleine dorthin gefahren. Wir glauben, dass es eigentlich so gedacht ist, dass man mit einem Reiseführer die Höhle besichtigt. Da wir aber eh nichts verstanden hätten und uns niemand aufgehalten hat, sind wir einfach allein in die Höhle gegangen. Am Ende waren wir dann wirklich die letzten, weil wir so viele Fotos gemacht haben und konnten ganz in Ruhe die Lichter und die Stille genießen.
Leider war dieser Ausflug viel zu schnell wieder vorbei ... wenn ich wirklich mein Praktikum machen kann und mich jemand besuchen kommt, der genügend Zeit hat, will ich unbedingt zurückkehren, weil es total anders ist, als Peking/das "normale" China.

Die letzten Tage waren wie man sich Peking immer vorstellt: unglaublich viel Smog!
Gestern hatte es das erste Mal 500 auf der Anzeige der Luftverschmutzung. 500 ist das höchste, mehr wird nicht gemessen, es kann also sein, dass es sogar höher war. Als ich aufgewacht bin, war es richtig dunkel, obwohl es halb 8 war, weil die Sonne überhaupt nicht gegen die ganze Menge Dreck ankommt. Trotzdem haben auf der Straße nur ca. 10% der Leute Masken getragen. Ich sage immer scherzhaft, dass ich nicht rauche, dafür aber ein Auslandssemester in China mache. Denn obwohl ich eine Maske trage, befürchte ich, dass die nicht viel bringt und außerdem ist die dreckige Luft auch in jedem Gebäude, wo ich natürlich nicht mit Maske rumlaufe. 
Naja, was solls ... die Chinesen leben so viele Jahre mit dieser Luftverschmutzung, da werde ich einen Winter damit schon überstehen :P

Die nächsten Wochen steht jetzt erst einmal nichts besonderes an, außer dass ich ziemlich viel für die Uni zu tun habe. Ich versuche aber wirklich nicht zu vergessen, dass ich meinen Blog schreibe

 

30.11.15 06:24
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung