Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   9.09.15 18:59
    Meine liebe Alex, das kl


http://myblog.de/alexandrainchina

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Meine erste Woche in China

ja, ich weiß, es hat echt lang gedauert, aber unter der Woche hatte ich irgendwie keine Zeit, viel zu schreiben.
Mein Fazit für die erste Woche: es ist das komplette Chaos an der Uni, die anderen Studenten sind richtig nett und meine Gastfamiliezuckersüß. Ok, meine Gastschwestern können auch ganz anders, beim Essen zum Beispiel. Es ist hier ganz normal, dass wir 2 Stunden fürs Abendessen brauchen, aber nur, weil die Kinder nicht essen wollen bzw Schmarn machen. Normalerweise fangen sie dann irgendwann mit der Mutter zu streiten an, weil sie unbedingt Fernseh schauen wollen. Das krasse ist, die Mutter erlaubt das auch noch. Sie holt ihr Tablet und die Kleinen dürfen sich 20min lang eine Serie anschauen. Auch die Mutter spielt die ganze Zeit während des Essens mit ihrem Handy, im Vergleich zu daheim ist das echt komisch!

Heute beginnt für mich die Uni, ich denke, meine erste Vorlesung ist um 5 nachmittags ... sicher bin ich mir zwar nicht, da aber keiner auf meine Emails antwortet und die Büros nie besetzt sind, kann ich grad nicht mehr machen.
Ich bin aber nicht die einzige, die keinen Plan hat, mit mir sind 150 ausländische Studenten an der Universität und nur an unsrer Fakultät haben wir 900 Studenten im ersten Semester. ich hab keine Ahnung, wie viele Fakultäten es gibt, dadurch dass wir 3 Mensen mit jeweils mindestens 2 Stockwerken (die größte hat 6 Stockwerke) haben, darf ich sagen, es ist einfach nur RIESIG!! Das lustigste an der Uni war bis jetzt die "Welcome Ceremony", bei der wir die Hymne der Universität singen musste. Die Chinesen haben dann noch zweimal die chinesische Nationalhymne gesungen, wir Ausländer sind dagestanden und haben uns nur gedacht "Was zur Hölle???"
Im Vergleich zu Deutschland ist die Uni hier aber sehr viel härter und anstrengender! Hier gibt es noch Anwesenheitskontrollen, Hausaufgaben und Abfragen ... ich komme mir vor, als wäre ich wieder am Gymnasium ^^  Es ist auch wirklich teuer, wenn man hier durch einen Kurs durchfällt. In Deutschland ist es egal, ob man Kurse schiebt oder sich einen Tag vor der Klausur dazu entscheidet, die Klausur nicht zu schreiben ... hier muss man zahlen, wenn man einen Klausur  nicht besteht. Für jeden ECTS-Punkt muss man 1000Yuan zahlen. Da jede Veranstaltung 5 ECTS-Punkt hat, kostet ein Kurs umgerechnet knapp 700€ und während des gesamten Bachelors (hier 4 Jahre) darf man insgesamt nur 4-mal durchfallen, sonst wird man zwangsexmatrikuliert!!

Wenigstens weiß ich jetzt aber, wo ich wohne. Vorgestern hab ich mit dem Rad die Gegend um die Wohnung ein bisschen erkundet und ich fahre jeden Tag mit dem Rad in die Uni. Liebe Oma, Mama und wer es sonst noch liest und sich Sorgen ... ja, es ist das absolute Chaos auf den Straßen, aber dadurch, dass ich sofort als Ausländer erkannt werde, wird auf mich mehr Rücksicht genommen. Außerdem habe ich mich sehr schnell an den "Fahrstil" der Chinesen gewohnt, einfach da zu fahren, wo gerade Platz ist :D :D :D

Meine Gastmutter macht sich aber fast genauso viele Gedanken um mich, wie du Mama. Sie hat mir zum Beispiel verboten nachts ein Taxi zu nehmen, weil das nicht sicher ist. Sie schreibt mir auch jede Stunde, dass ich bitte auf mich aufpassen soll, nie allein rumlaufen soll und nicht mit Fremden mitgehen soll ^^

Ich bin aber eh immer mit den anderen ausländische Studenten unterwegs, allein wäre das viel zu langweilig. Da wir diese Woche noch nicht wirklich Uni hatten und das Wetter unglaublich gut ist, haben wir uns Freitag die Zeit genommen, die verbotene Stadt zu besichtigen. Natürlich wurden wieder tausend Fotos von uns gemacht, eine Familie hat mir sogar ihr Baby in die Hand gedrückt und ich musste mit Raphael, einem belgischen Austauschstudente, ein Foto machen ... einfach nur verrückt. Diese Mal bin ich aber an die Blicke und die Fotos schon relativ gut gewöhnt, im Gegensatz zu letztem Jahr ists mir echt schon egal
Wir haben außerdem noch HouHai, einen "kleinen" See mitten in Peking besucht, das Foto mit den ganzen Jungs haben wir da gemacht. Dort gibts es viele Restaurants/Bars mit Plätzen auf dem Dach, was echt meeega geil aber auch leider richtig teuer ist.

In der Nähe der Uni ist dagegen alles mega billig, die "Knödel/Maultaschen" auf den Fotos kosten zum Beispiel ungefähr 1€! Normalerweise esse ich aber immer mit meiner Gastfamilie, davon sind auch zwei Bilder. Finde den Fehler?! Es gibt hier gar nicht so viel Reis wie alle immer denken, bis jetzt hatte ich nur zweimal Reis zum Abendessen ^^ Zum Frühstück gibt es alles mögliche, das beste Frühstück war eine Art Toast, der aber irgendwie wie ein Milchbrötchen geschmeckt hat, mit sowas wie Marmelade (nur extrem süß und Milch. Und nein, es war keine Sojamilch, sondern ganz normale Milch :D :D ja, mit solchen kleinen Dingen kann man mich hier echt glücklich machen!! Die Milch schmeckt zwar anders als in Deutschland, aber sie schmeckt gut und das ist die Hauptsache ^^
Heute in der Früh gab es dann doch Sojamilch, weil mein Gastvater Sojamilch liebt. Ich muss sagen, ich war überrascht. Eigentlich hasse ich ja Sojamilch, vor allem wenn sie warm ist ... die heute war warm, hat aber komischerweise nicht so schrecklich geschmeckt wie erwartet. Ich bevorzuge natürlich normale Milch, aber es ist auch nicht schlimm, wenn ich mal wieder Sojamilch bekommen

Ich weiß, das ist jetzt echt viel auf einmal. Ich versuche in nächster Zeit in kürzeren Abständen zu bloggen ... mal schauen, wie viel Zeit die Uni wegnimmt

 imagedas sind meine Lieblings-"Knödel/Maultaschen"


image

 

das war an der Uni:

 

Am HouHai-See

 

Das Foto mit Raphael und dem chinesischen Baby ^^

 
Mein Zimmer

 

Mittagessen

 

Mit den Jungs in einer Bar bei HouHai

 image

 

 mein Frühstück heute

image

 

in der verbotenen Stadt

image

14.9.15 04:55
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung